Die aktuelle Corona-Verordnung RLP – 3G-Regelung zum Besuch unserer Angebote und Veranstaltungen ab 24.11.2021

Im Rahmen der Umsetzung der Maßnahmen entsprechend der 28. Corona-Bekämpfungsverordnung für das Land Rheinland-Pfalz, setzen wir für unser MGH die 3G-Regelung ab dem 24.11.2021 in Kraft.

Diese Regeln sind zunächst gültig bis 09.12.2021

Sie erreichen uns telefonisch zu folgenden Öffnungszeiten:
montags und donnerstags: 09-12 Uhr sowie 13.30 – 17 Uhr
dienstags und mittwochs: 09-12 Uhr

Ein Tulpenstuhl aus dem Haus St. Antonius zu Gast im MGH

Die Tulpe
Ein alter, ausrangierter Stuhl wurde zu dieser dekorativen Sitzmöglichkeit umgestaltet.
Bewohner*innen aus dem Haus St. Antonius in Waldbreitbach haben diese kreative Arbeit im Rahmen der Ergotherapie umgesetzt.


Der Tulpenstuhl wird bis Januar 2022 bei uns ausgestellt. Bei Interesse kann dieser auch gekauft werden.

Das neue Programm für das 2. Halbjahr 2021 ist online verfügbar.

Hier finden Sie das neue Programm August – Dezember 2021 (Stand: 26.08.2021).

Unsere Ehrenamtliche Doris Joachimmeyer im Engagiertenporträt

Hier finden Sie das Engagiertenporträt auf der Homepage der Mehrgenerationenhäuser von unserer Ehrenamtlichen Doris Joachimmeyer.

Was tun bei Symptomen? – 13. BAGSO-Podcast erschienen

Der Herbst ist die klassische Zeit für Husten und Schnupfen. Normalerweise ist das nicht schlimm, aber in diesem Jahr schwingt immer eine Frage mit: Ist es „nur“ eine Erkältung, oder ist es eine Corona-Infektion? Kann man das eindeutig unterscheiden?
Der 13. BAGSO-Podcast klärt auf: mit aktuellen Informationen des Robert-Koch-Instituts und Erfahrungsberichten von zwei ehemaligen Covid-19-Patient*innen. Außerdem gibt die Ärztin Dr. Christiane Friedländer vom Hartmannbund Hinweise, was man tun sollte, wenn man bei sich selbst Krankheitszeichen entdeckt.

Die nächste Folge mit dem Titel „Umgang mit Abschied und Trauer“ erscheint am 8. Oktober 2020.

Der BAGSO-Podcast „Zusammenhalten in dieser Zeit“ ist auf der Internetseite der BAGSO und auf YouTube zu finden. Außerdem gibt es ihn auf fast allen gängigen Plattformen wie Spotify oder Deezer.

Quelle: BAGSO – Bundesarbeitsgemeinschaft der Seniorenorganisationen e.V.

Lions Club Rhein-Wied fördert integrativen Sprachkurs

Mit einer Summe von 1.500 Euro beteiligt sich der LC Rhein-Wied an den Kosten für einen Sprachkurs für Migrantinnen im Mehrgenerationenhaus (MGH) in Neustadt (Wied). Im Rahmen dieses Kurses wird Einwanderinnen aus Ländern wie Polen oder dem Nahen Osten die deutsche Sprache für Alltagssituationen nähergebracht. Hierzu treffen sich derzeit Frauen und junge Mütter einmal wöchentlich für anderthalb Stunden und bekommen hierbei außerdem kulturelles Wissen vermittelt. Zeitgleich können deren Kinder in einer Kindergruppe betreut werden. „Leider können wir bedingt durch das Corona-Virus derzeit nicht ohne Einschränkungen arbeiten, aber wir hoffen, dass wir bald wieder den normalen Betrieb aufnehmen und mehr Frauen unterrichten können“, berichtet Angela Muß, Koordinatorin des MGH, anlässlich der Spendenübergabe. „Unserem Club ist es ein besonderes Anliegen, diese Form der Integration von Migrantinnen in die Region zu unterstützen. Die Frauen können durch zunehmende sprachliche Kompetenz besser am Alltagsleben teilnehmen und dieses immer besser eigenständig bewältigen“, so der Präsident des LC Rhein-Wied, Viktor Schicker. Quelle Text und Foto: Bärbel Schülzchen

Gedanken bündeln – solidarisch durch die Corona-Zeit

Wir, das Mehrgenerationenhaus Neustadt (Wied) für die VG Asbach, möchten alle Bürgerinnen und Bürger der VG Asbach, unabhängig vom Alter, motivieren, uns ihre positiven Geschichten, Gedichte, Gedanken oder Zeichnungen rund um Corona zukommen zu lassen.

Die Idee dabei ist es, eigene Gedanken und Erfahrungen in der Corona-Zeit auf die Reise zu schicken. Mit dem Angebot möchten wir Sie anregen, gemeinsam etwas zu entwickeln, was anderen Menschen Anregung und Zuversicht geben kann, wenn das Gefühl der Einsamkeit durch die aktuellen Einschränkungen in der Bewegungs- und Kontaktmöglichkeit um einen herum zu drückend wird.

Was hilft unserer Mitmenschlichkeit weiter? Was hilft in tristen Momenten? Was überbrückt? Was verbindet? Was tröstet?

Wir sammeln Ihre Nachrichten und veröffentlichen diese (anonym oder mit Ihrem Namen) im Mitteilungsblatt der VG Asbach sowie auf unserer Homepage. Zudem sammeln wir die Gedanken und gestalten daraus eine Art „Mut-mach-Buch“.

Diese gemeinsame Aktion der Zuversicht kann uns ein Stück Lebensfreude bewahren, uns zusammenrücken lassen sowie uns helfen einander Stütze zu sein, wenn die Distanz zu groß zu werden droht.

Reichen Sie Ihre Ideen im Mehrgenerationenhaus Neustadt (Wied) ein:

am liebsten per Mail muss@mgh-neustadt-wied.de – der Postweg geht aber auch.

Corona Zeit gestalten – Links, Ideen, Tipps für die Gestaltung der Zeit zu Hause

Um Familien auch in der Corona Zeit zu unterstützen, haben die Kath. Familienbildungsstätten am Mittelrhein verschiedene Informationen, Gestaltungsideen und kostenfreie Inhalte zusammengetragen. Diese finden Sie auf der folgenden Padlet-Seite: https://kathfamilienbildung.padlet.org/mghkontakt/zeit_gestalten

Fügen Sie gern auch eigene Ideen hinzu! Wir sind auf den Austausch und das wachsende Padlet gespannt! Die Einstellungen bedürfen keiner Anmeldung. Kommentare und weitere Inhalte können anonym hinzugefügt werden.